Lebensmittelsicherheit – beim Qualitätsmanagement das oberste Ziel

Die Mitglieder des European Food Network legen höchsten Wert auf die Sicherheit Ihrer Produkte. Als europäische Lebensmittellogistiker unterliegen wir denselben gesetzlichen Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit wie Hersteller. Rückverfolgbarkeit, Temperaturdokumentation und eine „Gute Hygienepraxis“ sind deshalb für uns selbstverständlich. Für eine qualitativ erstklassige Dienstleistung müssen unsere Organisationen und Systeme aber vor allem der Kundenerwartung nach pünktlicher, vollständiger, schadenfreier und hygienischer Zustellung der Ware gerecht werden – sowie nach zeitnaher Information: Dazu zählen vernetzte integrierte IT-Systeme ebenso wie ein durchgehend transparenter Warenfluss, der auf standardisierten Prozessen beruht. Diese Ziele sind für alle Mitglieder des European Food Network verpflichtend.

The partners in the European Food Network strictly adhere to European and national quality standards.

Qualitätsmanagement zum Vorteil unserer Kunden

Ein hohes Qualitätsverständnis eint alle Mitglieder des European Food Network. Die große Verantwortung für Qualität ist in unseren Unternehmenswerten verankert und wird von den Mitarbeitern aktiv gelebt. In den Eigenkontrollsystemen sind die HACCP-Grundsätze für alle operativen Unternehmensbereiche ein fester Bestandteil. Wir haben uns europäischen und nationalen Qualitätsstandards verpflichtet, darunter:

DIN EN ISO 9001 – IFS Logistics – ISO 22000 – BRC – BIO-Bescheinigung (VO (EG) Nr. 834/2007) – ISO 14001

Innerhalb der europäischen Märkte gibt es unterschiedliche Kundenanforderungen. Denen kann das Netzwerk nur mit einem europaweit einheitlichen Standard gerecht werden, der sich an den höchsten Ansprüchen orientiert. Für eine solche standardisierte und zugleich effiziente Abwicklung innerhalb Europas sorgt deshalb – neben den Qualitätsmanagementsystemen der einzelnen Mitglieder – ein partnerübergreifendes Netzwerk-Manual, in dem Rechte, Pflichten und Sollprozesse im Sendungsverlauf bis ins Detail geregelt sind.

So sind beispielsweise die Vorgaben zur Kühlkette, zum Temperaturmanagement oder zu Transportverboten sowie die Ahndung etwaiger Regelverstöße kooperationsweit einheitlich und verbindlich. Alle Standorte im Netzwerk halten sich bei der Erfüllung Ihrer Aufträge an diese klar definierten, einheitlichen Standards. Interne Audits, die sich an den Anforderungen des IFS Logistics orientieren, dienen dabei der Qualitätskontrolle, der fortlaufenden Nivellierung der Qualitätslevels und der Vertiefung der Integration.

Quality control plays a central role in the European Food Network. Standardized procedures help to maintain the network's ambitious quality standards.

Die Qualitätsprozesse im European Food Network basieren auf vier Säulen

  • Europäisches Netzwerk: Die leistungsfähige Infrastruktur des physischen Netzwerks und der IT mit standardisierten Abläufen gewährleisten eine reibungslose und effiziente Abwicklung grenzüberschreitender Sendungen.
  • Intelligente Verkehrsführung: Als lernende Organisation passen wir Verkehrsführungen, Abwicklungsformen und Kapazitäten permanent dem Bedarf unserer Kunden und dem Kostenoptimum an. Dabei integrieren wir neue technologischen Entwicklungen zur Optimierung der Supply Chain.
  • Exzellentes Personal: Wir investieren in die unternehmensübergreifende Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter, um ein gleichbleibend hohes Niveau unserer logistischen Leistungserstellung und unserer Qualität zu wahren.
  • Lebensmittel- und Transportsicherheit: Zu den Maßnahmen, die die Mitglieder zum Schutz der Waren vornehmen, zählen neben einer gewissenhaften Ladungssicherung die Temperaturüberwachung, die Verwendung von modernem, gewartetem baulichen und Transport-Equipment sowie regelmäßige interne und externe Auditierungen.

Wir brauchen Ihr Einverständnis

Um Kartenmaterial einbinden zu können, nutzen wir Services von Drittanbietern. Diese sammeln unter Umständen Daten zu Ihren Aktivitäten. Unter dem Punkt „Mehr Informationen“ finden Sie weitere Details.